Unser Team heißt Gäste seit über 30 Jahren willkommen

 
ÜBER UNS

Tradition und Leidenschaft seit über 30 Jahren

Als Senner sind wir während des Sommers auf der Alp für das Vieh verschiedener Bauern verantwortlich. Unsere Aufgabe besteht darin, das Vieh auf die Weiden zu treiben, zweimal täglich zu melken und zu käsen. Das macht unsere Familie mit Leidenschaft seit mehr als 30 Jahren auf der Planigrächti. Mit 750 Hektar ist die 1959 erbaute Alp eine der größten Alpen der Schweiz und Heimat für ca. 230 Rinder, 10 Milchkühe, 170 Schafe, 9 Pferde, 4 Hühner, 5 Schweine, 1 Hund und 3 Älpler.

Gelegen auf 2.233 hm und ohne Zufahrtsstraße sind wir autonom und versorgen die Alp mit Strom über einen Generator und Wasser aus den Bergen. Lebensmittel und andere notwendige Dinge fürs tägliche Leben bringen wir mit dem Quad hinauf. Größere oder schwere Dinge müssen mit dem Helikopter transportiert werden. Auch Arbeiten am Haus, an den Zäunen oder andere Instandhaltungsarbeiten erledigen wir selbst. Und weil wir hart arbeiten, feiern wir auch mal gerne. Jedes Jahr am 15. August laden wir zum Varneralpefest. Eine Reminiszenz an eine alte Tradition. Wo früher zur Feier des Tages frisches Brot und der unverkäufliche, geblähte Käse mit allen Alparbeitern geteilt wurde, gibt es heute bei uns den leckeren frischen Käse aus unserem Keller, Kartoffeln und Wein. Für das Team, Freunde und Bekannte und alle, die einmal ein solches Fest miterleben wollen.

Ein vertrauensvolles Miteinander ist das A und O auf der Alp. Hier oben ziehen wir an einem Strang.

Hier oben ziehen wir an einem Strang. Denn die Alparbeit ist harte Arbeit, die nur als Team bewerkstelligt werden kann. Wir tragen Verantwortung für unsere Tiere, unsere Alp, die Natur und nicht zuletzt für unsere Gäste. Und das tun wir mit viel Freude und dem Wunsch, dass sich jeder Gast bei uns hier wie zu Hause fühlt.

Wir freuen uns auf dich!


Lionel

hat die Alp von seiner Großmutter Marlies übernommen und ist der geborene kleine, große Chef. Er sorgt sich um die Tiere, legt dabei täglich fast 20 km zu Fuß zurück und liebt alles mit Motor. Deshalb sieht man ihn auch immer mit irgendeiner Maschine auf der Alp arbeiten.

Manfred

ist der Vater von Lionel und der heimliche große Chef. Er zieht die Fäden im Hintergrund, sorgt sich um den Papierkram und versorgt die Alp mit Nachschub. Wenn er nicht gerade seinem Hauptjob im Tal nachgeht, ist er auf seinem Quad auf Dauereinsatz.

Silvia

ist ganz klar die Chefin der Chefs. Wenn ihre Jungs auf der Alp sind, hält sie im Tal die Stellung und fühlt ihren Patienten auf den Zahn. An den Wochenenden schaut sie regelmäßig auf der Alp nach dem Rechten und legt auch hier tatkräftig mit Hand an.

Louisa

ist die gute Seele der Alpwirtschaft. Neben der Versorgung des leiblichen Wohls der Gäste und des Alp-Teams packt sie auch immer dort mit an, wo Not am Mann oder besser Frau ist. Dabei ständig an ihrer Seite: die zwei Hunde Raker und Nala.

Jannik

hat schon öfter als Hirte auf der Alp geholfen. Sein Revier sind die weiten Alpwiesen und das Vieh. Wenn er nicht gerade unterwegs ist, kreiert der gelernte Bäcker nicht nur feine Sachen, sondern auch unseren leckeren Alpkäse.